Hier finden Sie den aktuellen Reinraum Newsletter : Mehr ...
Becker Kleusberg E+E ClearClean

reinraum online


  • Gebäude & Räume

Zahlreiche Teilnehmer am 1. Ringversuch zur Ermittlung der Wiederfindungsrate von Testpartikeln gemäß VDA 19

Extraktion
Extraktion
Trocknung
Trocknung
Mikroskopische Auswertung
Mikroskopische Auswertung
Testpartikel gefärbt
Testpartikel gefärbt

Mit teilweise überraschendem Ergebnis nahmen mehr als 70 Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Automobilindustrie am ersten Ringversuch zur Ermittlung der Wiederfindungsrate von Testpartikeln teil. Darunter namhafte OEMs, Tier 1 und Tier 2 sowie viele Laboratorien in denen Sauberkeitsuntersuchungen als Dienstleistung angeboten werden.

In der Zeit von September bis November 2016 bot die Fa. Marhan – Normpartikel erstmals einen Ringversuch zur Ermittlung der Wiederfindungsrate von Testpartikeln an.  Das von Marhan eigens für die Ermittlung der Wiederfindungsrate von Testpartikeln entwickelte Gebrauchsnormal für Sauberkeitsuntersuchungen „PartikelMaster“ konnte für diesen Ringversuch überaus erfolgreich eingesetzt werden.

Bei dem Gebrauchsnormal handelt es sich um einen Objektträger aus Glas, der kontrolliert mit Testpartikeln kontaminiert ist. Die Testpartikel sind so auf dem Objektträger fixiert, dass sie sich bei der Extraktion einer Sauberkeitsuntersuchung ablösen und in den Prozessablauf der Sauberkeitsuntersuchung, Extraktion – Trocknung – Filterhandhabung – Mikroskopie, eingebracht werden. Die Anzahl und Größenverteilung der Normpartikel auf dem Objektträger wird mikroskopisch ermittelt und das Ergebnisprotokoll, die sogenannte Vorgabeanalyse, wird dem kontaminierten Objektträger beigelegt. Sie ist Bestandteil des Normals und gibt eine Information über die genaue Partikelanzahl und Größenverteilung der Testpartikel auf dem Objektträger. Auf diese Weise wird ein Gegenstand mit bekanntem Verschmutzungsgrad erzeugt.

Bei dem  Ringversuch wurde die Vorgabeanalyse zunächst zurück gehalten, sodass den Teilnehmern nicht bekannt war, wie viele Partikel sie in welcher Größenklasse finden mussten. So war eine objektive Auswertung möglich. Zum Abschluss des Versuchs erhielt jeder Teilnehmer seine persönliche Wiederfindungsrate zusammen mit einem Teilnahmezertifikat ausgehändigt. Das Zertifikat kann als Nachweis für die Fähigkeit der gesamten Sauberkeitsuntersuchung gegenüber potentiellen Kunden, Auditoren oder bei einer Akkreditierung sehr hilfreich sein. Darüber hinaus erhielt jeder Teilnehmer die Wiederfindungsraten der anderen Teilnehmer in anonymisierter Form. Dabei legt Marhan größten Wert auf Diskretion. Selbst den Mitarbeitern von Marhan – Normpartikel ist es nicht möglich, ein Testergebnis mit dem dazugehörigen Unternehmen in Verbindung zu bringen. Ausgeklügelte Auswerteregularien stellen sicher, dass es nur dem jeweiligen Teilnehmer ermöglicht wird, sein Ergebnis mit seinem eigenen Unternehmen zu kombinieren.

Die Ergebnisse waren zum Teil sehr überraschend. Wird in der VDA 19 Teil 1 eine Wiederfindungsrate von 100% bei der Verwendung von gezielt hergestellten Testpartikeln gefordert, ist dies nicht allen Teilnehmern gelungen. Hierbei wird deutlich, dass ein Optimierungspotential im Ablauf von Sauberkeitsuntersuchungen vorhanden ist. Die potentiellen Gründe für eine Abweichung beim Erreichen der 100% Rate sind vielseitig.  Ein unsachgemäßes Filterhandling, Trockenöfen mit Umluft, zu geringe Nachspülmengen oder gar defekte Extraktionseinrichtungen sollen an dieser Stelle nur als Beispiel genannt werden. Viele Teilnehmer, welche nicht alle Partikel wiedergefunden haben, konnten die Mitarbeiter von Marhan bereits bei der Optimierung der Sauberkeitsuntersuchung unterstützen. Prozessabläufe konnten dabei optimiert und Fehler in der Anlagentechnik erkannt und eliminiert werden.

Zusammenfassend machte der Ringversuch auf einen Handlungsbedarf aufmerksam, der ohne die in der VDA 19 Teil 1 leider nur optional aufgeführten Ermittlung der Wiederfindungsrate von Testpartikeln nicht erkannt worden wäre. Marhan empfiehlt daher eine regelmäßige Anwendung dieser Methode. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass alle Prozessabläufe den Sollvorgaben entsprechen und das Prüfequipment in einwandfreiem Zustand arbeitet. Um dem übergeordneten Ziel, die Vergleichbarkeit von Sauberkeitsuntersuchungen zu erhöhen, näher zu kommen ist es vorteilhaft das Verfahren flächendeckend in regelmäßigen Abständen anzuwenden. Die zunehmende Anzahl der Anwender des Gebrauchsnormals „PartikelMaster“  oder dem günstigeren Äquivalent „PartikelStandard“ der Fa. Marhan - Normpartikel zeigt, dass die Bedeutung einer regelmäßigen Ermittlung der Wiederfindungsrate von Testpartikeln immer mehr Anwendern deutlich wird. Es wäre wünschenswert, dass sich die Teilnehmerzahl am Ringversuch im kommenden Jahr, der wieder für den Zeitraum September bis November 2017 geplant ist, nochmals deutlich erhöhen würde.



Besser informiert: Mit Jahrbuch und Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren monatlichen E-Mail-Newsletter oder lesen Sie in unserem gedruckten Jahrbuch alles, was das Jahr über in der Welt der Reinräume passiert ist.

HJM Ecolab C-Tec Weiss