Dieses Gebäude muss viel können: Neben der Produktion gibt es hier auch Büro-, Labor- und Lagerbereiche. (© Biotest AG)
Aktuell
Autor: Ulrich Kaufmann

Biotest New Level

Mit dem Taktstock zum Ziel

|

Das neue 40 Meter hohe Produktionsgebäude der Biotest AG im hessischen Dreieich beherbergt drei übereinander liegende Produktionsebenen, Büro- und Laborflächen, umfangreiche Technikflächen sowie ein Tiefkühllager für Blutplasma. Um das komplexe Bauvorhaben termingerecht und kosteneffizient fertigzustellen, setzte der Pharmakonzern auf die LSM-Methode.

Biotest Next Level: So heißt das Investitionsprogramm, in dessen Rahmen der Blutplasmaspezialist Biotest künftig seine Produktionskapazität von jährlich 5,5 Tonnen Immunglobuline auf rund 13 Tonnen verdoppeln und so seine Profitabilität steigern will. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Biotest 300 Mio. Euro in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert. Im Fokus standen dabei nicht nur ein neues fünfgeschossiges Produktionsgebäude mit einer gesonderten Energiezentrale, sondern auch die Integration von Büro-, Lager- und Laborflächen sowie ein aufwändiges Reinraum- und Schleusenkonzept.

Die extremen Anforderungen, die der Konzern bei der Umsetzung die…

|→|

Fachbeitrag

Comfort S6 von Ortner

|

Materialdurchreichen sind aus den unterschiedlichen Branchen nicht mehr wegzudenken. Obwohl längst am Markt etabliert, ist die Integration am Standort zumeist recht anspruchsvoll: von der Planung, über die Installation bis hin zur Anbindung an die Infrastruktur. Die ab dem 2. Quartal 2020 von Ortner am Markt erhältliche Materialdurchreiche Comfort S6 schafft Abhilfe: Autarke Lüftung, einfache Montage, neues Bedienkonzept und weiter Pluspunkte überzeugen.

Egal ob Pharma, Life-Science, Medizin, Entwick…

|→|

Produkte

TensionTerminator - Das VerspannungsVernichtungsgerät

|

Sitzende Tätigkeiten, speziell jene in der Reinraumsituation (Mikroskop), verursacht häufig starke Verspannungen bei MitarbeiterInnen. Dies führt zu Krankenständen, Therapiebesuchen oder Verlust der MitarbeiterInnen. Das Anliegen des Entwicklers war und ist es diese Situation wirkungsvoll und nachhaltig zu entschärfen.

Mit dem neue entwickelten TensionTerminator ist es den MitarbeiterInnen bei auftretenden Verspannungsschmerzen möglich, diese frühzeitig und in kurzer Zeit effektiv zu beseitigen. Zud…

|→|