Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Udo Gommel

Lebenslauf: (sachlich)

1996: Abschluss des Physikstudiums

Seit 1996: wissenschaftl. Mitarbeiter am Fraunhofer IPA mit den Schwerpunkten Kostenmodellierung nonmonetärer Abläufe, reinheitsgerechtes Equipment-design, Schwachstellenanalyse, Fertigungsplanung und -auslegung.

Seit 1997: Obmann als auch Mitarbeiter diverser Richtlinienarbeiten (VDI, DIN, ISO, ECSS, etc.)

Seit 1998: Kompetenzfeldaufbau: Kontaminationskontrolle und internat. Anlagenzertifizierung für Reinraumanwendungen. Industriemarkt-Absicherung durch Einführung des Reinraum-Prüfzertifikats „Fraunhofer TESTED DEVICE“.

Seit 2001: Aufbau des Forschungsfeldes „Reinraumtaugliche Werkstoffe“. Gründung des Industrieverbunds „CSM – Cleanroom Suitable Materials“. Industrielle Akzeptanz durch Einführung des CSM-Prüflogos.

Seit 2004: Leiter des Reinraum-Prüfzentrums am Fraunhofer IPA, Gruppenleiter „Kontaminationskontrolle & sauberkeits-gerechte Fertigung“

2006: Abschluss der Promotion zur Thematik der Werkstoffprüfung für hochreine Produktionen

Seit 2008: Abteilungsleiter „Reinst- und Mikroproduktion“ des Fraunhofer IPA in Stuttgart; EU Kommission, »Nano Industrial Advisory Board«, Mitglied; Leitung unterschiedlicher “ExoMars”-Projekte mit ESA / NASA; Aufbau und Weiterentwicklung des Kompetenzfelds “clean renewable energy harvesting”

Seit 2010: Bautechnische Erweiterung und fachlicher Ausbau des Reinraum-Prüfzentrums in Stuttgart um das Photovoltaik Automation Test Center, BioSafety-Lab, Shopfloor-IT-Technikum, MicroAssembly-Bereiche, Ultrapräzisionsreinigungslaboren als auch dem weltweit größten Schwerlast-Großreinraum mit höchster ISO Class1-Reinheit.

Was wollten Sie als Kind werden?
Naja, was ich als Kind werden wollte, weiß ich leider nicht mehr so genau. Während der Abi-Zeit hatte ich mich mal beim Bildungsinformationszentrum BIZ beraten lassen. Da hieß es dann, dass das Physik-Studium die beste Basis für den Manager sei. Nun denn, …

Welches war Ihr erstes Auto?
Ein alter VW Käfer, natürlich in „reinweiß“, Baujahr 1968.

Worüber können Sie sich freuen?
Über außerplanmäßig freigewordene Zeitfenster („überschüssige“ Zeit), fachlich exzellente und gut fundierte Arbeiten. Privat kann ich mich sehr über ausgedehnte Fernreisen oder auch (bau-)handwerkliche Arbeiten freuen.

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?
Mit meinem Team das weltweit sauberste Testcenter der Welt in Stuttgart aufgebaut zu haben.

Welche technische Leistung bewundern Sie am meisten?
Nutzbarmachung des elektrischen Stroms, da dies meines Erachtens die Welt wie keine andere Erfindung umgekrempelt hat.

Mit wem würden Sie gerne einen Monat lang tauschen?
Wenn ich’s mir genau überlege: mit niemandem. Da bin ich mit mir selbst ganz zufrieden und fühle mich in meiner Haut auch rundum wohl.

In welchem Land hätten Sie gerne einen Zweitwohnsitz?
Myanmar (Burma), z. B. in der Nähe des Ngapali Beaches.

Wem wären Sie gerne begegnet?
Nicht umsonst habe ich Physik studiert: Albert Einstein

Welches Buch würden Sie derzeit empfehlen?
Was für eine Frage: natürlich die demnächst erscheinende Neuauflage des Reinraum-technik-Buchs aus dem Springer-Verlag.

Was ist Ihr Lieblingsessen?
Mamas Griesklößchensuppe

Was ist Ihre Lieblingsmusik?
Tja, da klebe ich immer noch etwas in den 90er und 2000er Jahrzehnten an Gruppen wie Pink Floyd, Aerosmith, U2 oder auch Solisten wie Lenny Kravitz oder David Garrett.

Was war der beste Rat, den Sie je bekommen haben?
Don‘t talk about it, do it!

Haben Sie ein Motto?
… das schaffen wir gemeinsam!

Stand: 05-2011


Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Udo Gommel
Abrteilungsleiter Reinst und Mikroproduktion
Leiter Reinraum-Prüfzentrum

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Nobelstrasse 12, D 70569 Stuttgart
Tel. +49 711 9701633
udo.gommel@ipa.fraunhofer.de     www.mikroproduktion.de