Hier finden Sie den aktuellen Reinraum Newsletter : Mehr ...
HJM Kleusberg Dorfner GmbH & Co. KG ClearClean

reinraum online


  • Bekleidung & Verbrauchsmaterial

Ready-To-Use Moppsysteme

Neues Reinraum-Reinigungssystem für Apotheken und kleine Sterilbereiche




Auf dem Markt für Reinraum-Reinigungssysteme bieten namhafte Hersteller wie Hydroflex passende Konzepte für unterschiedliche Anforderungen – von GMP Reinräumen in Pharmabetrieben über technische Reinräume in Halbleiterproduktionen, bis zu Sauberräumen und niedrig klassifizierten Bereichen mit großen Flächen.

Speziell für Apotheken und kleine Sterilbereiche gilt es, einen Kompromiss zwischen technischem Aufwand für das Mopp-Handling (Aufnahme, Befeuchtung, Abwurf mittels Systemen wie Wagen) und Wirtschaftlichkeit (geringe Anzahl der benötigten Mopps, entsprechend hohe Einzel-Stückkosten) zu finden. Dabei tauchen in diesen Einsatzbereichen oft ‚typische‘ Herausforderungen auf.

Beispielhaft soll hier die Problematik eines Kunden (Krankenhaus-Apotheke, 36 qm Fläche, Klasse GMP B, mit zwei Werkbänken) beschrieben werden:

- Bei einer definierten Reinigungsfläche von ca. 8 qm je Mopp werden für einen (Boden-) Reinigungsvorgang in diesem Raum 4-5 Mopps benötigt. Die wöchentliche Stückzahl beträgt rund 25, wofür im beispielhaften Leasing bei einer Reinraumwäscherei (2,6-fache Ausstattung) 65 Mehrweg-Mopps im Umlauf wären. In diesem Fall müssten jede Woche 40 Mopps finanziert werden, welche faktisch nicht benutzt werden (sondern in der Aufbereitung sind oder als Reserve dienen).

- Für die geringe Zahl von 4-5 Mopps wird ein System zur Befeuchtung benötigt. Ob Presse, Befeuchtungssystem, Vorpräparation oder Boxensystem: Für alle Einheiten gibt es einen gewissen Platzbedarf sowie Zeitaufwand für das Tränken der Mopps mit Flüssigkeit. Größere Systeme wie Zwei-Eimer-System mit Presse, oder auch Ergo-Vorpräparationssystem, werden erst bei einer größeren Anzahl von eingesetzten Mopps wirtschaftlich (kalkuliert zu Aufwand je Stück).

- Beim Zubereiten der sterilen Desinfektionsmittel-Konzentrate mit sterilem WFI ist die Gefahr von Dosierungsfehlern nicht zu unterschätzen. Beim Einsatz von Ready-to-use Produkten (z. B. aus Flaschen/Kanistern) werden z. B. bei Auspressvorgängen wesentliche Mengen ungenutzt entsorgt – beide Varianten sind im Falle einer kleinen Reinraumfläche mit hohen Kosten verbunden.

- Eine weitere bisher am Markt erhältliche Option sind fertig getränkte, sterile Vliestücher (IPA 70/30). Nachteile bei dieser Option liegen auf der Hand: Gefahr der unkontrollierten Partikelabgabe durch Zelluloseanteile im Tuch, hoher manueller Aufwand durch Aufspannen auf Spezialhalter (2x Bücken je Tuch, dazu Handkontakt beim Auf- und Abspannen), geringe Flächenleistung von wenigen qm und begrenzte Reinigungsleistung, einlagiges Material ohne Ausgleichsmöglichkeiten bei minimalen Bodenunebenheiten.

Folgende Anforderungen wurden an ein optimales Reinigungssystem für den Sterilbereich definiert:

1. Einsatz von zertifizierten, sterilen Einweg-Mopps ohne Zelluloseanteil
2. Definierte Flächenleistung von ca. 8-10 qm je Mopp
3. Taschensystem, damit der Mopp ohne Handkontakt aufgespannt und mittels geeignetem Mopphalter ohne Handkontakt abgeworfen werden kann
4. Technische Möglichkeit finden, damit keine teuren Flüssigkeiten durch Auspressvorgänge entsorgt werden müssen → Punkt 5
5. Mopps sollen vorgetränkt sein, um den Prozess der Vorpräparation / Befeuchtung einzusparen (Einsparung von täglichem Arbeitsaufwand ca. 20 Minuten)
6. Kompaktes System mit zwei Wannen (Wanne 1 für frische Mopps, Wanne 2 zur Aufbewahrung der benutzten Mopps)
7. Anforderung an dieses System: GMP-geeignet (Hygienic Design), elektropolierter Edelstahl, vollständig autoklavierbar, leicht zu reinigen, autoklavierbar

Da ähnliche Probleme und Anforderungen bei vergleichbaren Anwendungen (Reinigung und Desinfektion von Apotheken, kleinen Sterilbereichen in Pharmabetrieben) immer wieder festgestellt wurden, hat Hydroflex einen neuen Artikel entwickelt, den PurMop® EF40-SV.

PurMop® EF40-SV

Steriler Einweg-Mopp mit Mikrofaserbesatz, vorgetränkt mit IPA in WFI (70/30), gammasterilisiert und doppelt verpackt.

Dieser Einmal-Mopp wurde speziell für den Einsatz in kritischen Bereichen entwickelt. Damit ist nun ein Ready-To-Use Produkt auf dem Markt erhältlich, welcher außerdem zertifiziert ist durch das Fraunhofer IPA – mit Eignung für Klasse ISO 5, entspricht Luftreinheitsklasse A/B. Diese neuartige Lösung wird den Anforderungen vieler Bereiche wie (Krankenhaus-) Apotheken und Klasse A/B-Reinräumen gerecht, welche eine kleine Reinraumfläche oder beengte Platzverhältnisse besitzen. Der einsatzfertige Mopp ist zudem sehr gut geeignet für sporadische Zwischen- und Zusatzreinigungen (z.B. in Schleusen), wo ein Ansetzen von Flüssigkeit umständlich ist.

Die Verpackungseinheit der PurMop® EF40-SV beträgt 5 Stück je doppeltem Beutel. Die spezielle Umverpackung weist vollständige Kennzeichnung auf, sodass eine Dokumentation gemäß GMP problemlos möglich ist. Weitere Verpackungs-Varianten sind als Sonderausführung erhältlich.



Besser informiert: Mit Jahrbuch und Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren monatlichen E-Mail-Newsletter oder lesen Sie in unserem gedruckten Jahrbuch alles, was das Jahr über in der Welt der Reinräume passiert ist.

PPS Ecolab Schilling MT-Messtechnik