JETZT MITMACHEN: Umfrage zur Reinraum Technologieakzeptanz Mehr ...
PPS Kleusberg Buchta Schilling


reinraum online


  • Aktuell

10. Benediktbeurer Reinraumtage ? 4./5. Mai 2011

10. Benediktbeurer Reinraumtage ? 4./5. Mai 2011
10. Benediktbeurer Reinraumtage ? 4./5. Mai 2011

In der Medizintechnik; Pharmaindustrie und in der Chipindustrie ein arbeiten in kontrollierter Umgebung schon seit Jahren Standard und für alle an den Prozessen beteiligten Mitarbeiter trotz des hohen Anspruchs an Disziplin zur Gewohnheit geworden. Produkte, Medien und Prozessmittel, auch Menschen, die in die Fertigungszellen eingeschleust werden, sind definierten Reinigungsvorschriften unterworfen.

Die ständig steigenden Qualitätsansprüche an Bauteile zur Gewährleistung Ihrer Funktionsfähigkeit verlangen bei Ihrer Herstellung zunehmend Lösungen, um unvorhergesehene Einflüsse aus der Produktionsumgebung einzuschränken oder bestenfalls sogar auszuschließen. Dies hatte zur Folge, das sich in den letzten Jahren den Trend nach ?reinen Fertigungen? immer weiter ausgebreitet hat und auch neue Anwendungsfelder erschlossen wurden. Die Motivation ist hierbei sehr unterschiedlich: Beispielsweise lassen sich in Lichtindustrie durch die reinen Umgebungen die optischen Eigenschaften der Bauteile deutlich verbessern und störende Lichtbrechungen durch eingeschlossene Verunreinigungen vermeiden. In der Medizintechnik hilft der Einsatz einer ?sterileren? Produktion die Belastung auf die häufig eingesetzten Kunststoffartikel zu reduzieren und bietet somit kostengünstigeren Werkstoffen Einsatzgebiete. In der Autoindustrie spielt u.a. in sehr vielen Fällen die optische Anmutung die entscheidende Rolle. In vielen Fällen hilft bei der Herstellung von Kunststoffteilen für die Medizintechnik eine unter strengen Randbedingungen durchgeführte sterile Produktion für das Gesamtsysteme (den gesamten Device) deutlich Kosten einzusparen.

Vor 15 Jahren wurde das Thema ?Produktion von Kunststoffartikeln unter reinen Umgebungen? zum ersten Mal in Heilbronn unter der Leitung von Dr. Erwin Bürkle und Prof. Dr. August Burr für eine Tagung aufgegriffen. Die damalige Tagung, auch die folgende, gaben sicherlich den Anstoß zum Umdenken in der Branche, und die Sensibilität bei der Herstellung anderer, neuer Produkte mit hohen Qualitätsansprüchen wurde geschärft. So findet man heute Reinräume neben den angestammten Bereichen vor allem bei der Herstellung von technischen Bauteilen mit höchsten Ansprüchen an die Oberflächenqualität (Pianolackeffekte, Display?s, nanostrukturierte Oberflächen etc.). Je nach Anforderung des Artikels muss die dafür notwendige Umgebung angepasst werden und auch die Qualitätssicherungs- und Dokumentationsmethoden dementsprechend angepasst werden.

Die daraus resultierenden aktuellen Themen und Anforderungen werden seit 10 Jahren auf den Benediktbeurer Reinraumtagen unter der Leitung von Prof. Gernod Dittel, Dr. Erwin Bürkle und Prof. Peter Karlinger vorgestellt und im Kreise des teilnehmenden Fachpublikums diskutiert. Zum 10 jährigen Jubiläum werden Dr. Bürkle und Prof. Dr. Burr einen Rück- und Ausblick auf die Thematik geben. Frau Prof. Dr. Kappstein wird uns in Ihrem Plenarvortrag die Bedeutung der Hygiene im klinischen Alltag aufzeigen und allen Teilnehmern sicherlich wichtige Anregungen für kommende Produktanforderungen geben.

In einen weiteren Block werden für Produkte aus dem Life-Science-Bereich die gesamte Prozesskette, von der Produktentstehung bis hin zum den notwendigen Anforderungen für die Herstellung. Die Fa. Wild & Küpfer wird einen Erfahrungsbericht über den Einstieg in die Medizintechnik geben und den über Teilnehmer die Leiden und Freuden der Technologie berichten.

Nicht vergessen werden auch in diesem Jahr die Berichte zu einzelnen Fachbereichen der Reinraumtechnik. Zu erwähnen ist hier insbesondere ein Vortrag mit einer Life-Vorführung für die Bekleidung von der Fa. Dastex wie auch mehrere Beiträge zu den Themengebieten Normung und Prozessmittel unter Reinraumbedingungen.

Zum Abschluss der 10. Benediktbeurer Reinraumtage wird das bei der Produkteinführung dauerhaft geführte Thema ?Reine Produktion ? Für und Wider? unter Leitung von Dr. Bürkle und Prof. Dr. Wintermantel in Form einer Plenardiskussion intensiv durchleuchtet.


Dokument:
10. Benediktbeurer Reinraumtage ? 4./5. Mai 2011

Weitere Informationen


Kunststoffinstitut Rosenheim
83024 Rosenheim
Deutschland

Weitere Veröffentlichungen dieses Unternehmens / Autors:

  • 10. Benediktbeurer Reinraumtage ? 4./5. Mai 2011

MT-Messtechnik Becker HJM Weiss