Ralf Stahl

Geboren 1965 in Albstadt, verheiratet, zwei Kinder. Nach Ende seiner schulischen Laufbahn absolvierte Ralf Stahl eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann.

Zwei Jahre nach Ende der Lehre machte er sich selbständig. In sechs Jahren der Selbstständigkeit lernte er Durchhaltevermögen, unternehmerisches Denken und den konstruktiven Umgang mit Rückschlägen. Danach bekleidete er mehrere Positionen als Verkaufs- und Vertriebsleiter.

Seit 2013 ist er bei der Kemmlit GmbH in Dusslingen bei Tübingen maßgeblich am Ausbau des Geschäftsbereichs Reinraum beteiligt. Weiterhin ist er ehrenamtlich im Vorstand des VIP 3000, dem größten Interessenverband Pharmabau im deutschsprachigen Raum, tätig.


Was wollten Sie als Kind werden?
Bauingenieur, ich stellte dann aber schnell fest, dass meine Fähigkeiten mehr im kaufmännischen und vertrieblichen Bereich liegen.

Welches war Ihr erstes Auto?
VW Golf

Worüber können Sie sich freuen?
Wenn ich nach einer Geschäftsreise nach Hause komme und meine Familie sehe.

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?
Auf die derzeitige Marktposition unserer Reinraumdivision bei Kemmlit

Welche technische Leistung bewundern Sie am meisten?
Erfindung des Automobils

Mit wem würden Sie gerne einen Monat lang tauschen?
Mit Niemandem

In welchem Land hätten Sie gerne einen Zweitwohnsitz?
Schweiz

Wem wären Sie gerne begegnet?
Winston Churchill

Welches Buch würden Sie derzeit empfehlen?
64, Hideo Yokoyama

Was ist Ihr Lieblingsessen?
Alles aus der schwäbischen, italienischen und japanischen Küche

Was ist Ihre Lieblingsmusik?
Musik der 70er und 80er Jahr

Was war der beste Rat, den Sie je bekommen haben?
Sei authentisch und verstelle Dich nicht

Haben Sie ein Motto?
Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande. Liegenbleiben ist beides. Konrad Adenauer