Guido Kreck

Studium:

bis 2005: Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart, Vertiefungsrichtung Strömungslehre und Leichtbau

Beruflicher Werdegang:

2005 bis heute: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in der Abteilung Reinst- und

MikroproduktionArbeitsschwerpunkte:

• Strömungsmechanik und Strömungsvisualisierung

• Reinheits- und reinraumtaugliches Equipmentdesign

• Optimierung von Equipment für den Reinraum (Materialauswahl, Design, Anordnung von Komponenten)

• Zertifizierung von Equipment für Reinräume

• Validierung von Präzisionsreinigungsverfahren, bspw. CO2 Schneereinigung

• Reinheitsvalidierung von Produkten und Komponenten für die Halbleiterindustrie, Pharmazie, Raumfahrttechnik und Medizintechnik

• Mitglied der European Cooperation for Space Standardization (ECSS) Normungsgruppe Q-ST-70-54 »Ultra Cleaning of Flight Hardware«

• Konzeption und Umsetzung von Reinraumlaboren, bspw. für die Reinigung von Raumfahrtkomponenten (ESA/ESTEC) und für die Produktion von LED und OLED Komponenten

Was wollten Sie als Kind werden?
Mechaniker

Welches war Ihr erstes Auto?
Mercedes-Benz 190D (W 201) in Arktis weiß.

Worüber können Sie sich freuen?
Wenn die Sonne scheint und es warm ist.

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?
Eine Arbeit gefunden zu haben, die mir Spaß macht.

Welche technische Leistung bewundern Sie am meisten?
Wahrscheinlich durch mein Studium geprägt: Die Mondlandung. V. a. die dafür entwickelte Saturn V Trägerrakete ist für mich beeindruckend: fast 3000 t Startgewicht, 110 m lang und 160 Millionen PS.

Mit wem würden Sie gerne einen Monat lang tauschen?
Mit einem Astronauten auf der ISS.

In welchem Land hätten Sie gerne einen Zweitwohnsitz?
Vielleicht Italien, die Toskana würde sich für mich da anbieten: Kultur und schöne Landschaften.

Wem wären Sie gerne begegnet?
Ich finde die Pionierleistungen und Weitsichtigkeit von einigen Forschern, Wissenschaftlern und Ingenieuren, die unser Leben nachhaltig beeinflusst haben, beeindruckend, z. B. die von Isaac Newton, Albert Einstein, Charles Darwin, Wilhelm Conrad Röntgen, … Solchen Menschen zu begegnen wäre sicherlich sehr interessant.

Welches Buch würden Sie derzeit empfehlen?
»Der König aller Krankheiten: Krebs - eine Biografie« von Siddhartha Mukherjee: Wissenschaftsbuch, Kriminalroman und Thriller zugleich.

Was ist Ihr Lieblingsessen?
Käsespätzle – am liebsten die von meiner Mutter. Aber auch gegen eine gute Pizza habe ich nichts einzuwenden.

Was ist Ihre Lieblingsmusik?
Ich kombiniere da sehr unterschiedliche Stile: Bach, Beethoven, Mozart und Verdi genauso wie Elvis Presley, Amy Winehouse, …

Was war der beste Rat, den Sie je bekommen haben?
Mich auf Ingenieurwissenschaften zu konzentrieren, und doch nicht Geschichte zu studieren.

Haben Sie ein Motto?
Es ist nett, wichtig zu sein. Aber es ist wichtiger, nett zu sein.


Dipl.-Ing. Guido Kreck

Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Reinst- und Mikroproduktion
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Tel.: +49 711 9701541

Fax: +49 711 970 1007

E-mail: kreck@ipa.fraunhofer.de