Dr. Lothar Gail

Am 9.6.1943 in Düren/Rheinland geboren. Nach Militärdienst Studium in Köln und München (Verfahrenstechnik). 1973 Promotion über „Stofftrennung an zweiphasigen Polyisopren-Gelen“ am Institut für Technische Chemie und Eintritt in die Abt. Verfahrenstechnik der Hoechst AG in Frankfurt/Main. Arbeiten an Projekten der Bioverfahrenstechnik, Steriltechnik und Reinraumtechnik. Mitarbeit an VDI-Richtlinie 2083.

1978-81: „BEHRING ELISA PROCESSOR“ – Entwickung des ersten mikroprozessor-gesteuerten ELISA-Testsystems (u.a. HBsAg, HIV). 1988-1995 Leitung des Projekts MEGA CLEAN (Reinstchemi-kalienversorgung für die Mikroelektronik). Arbeiten zur Pyrogen-Inaktivierung, Reinraumqualifizierung und Produktion hochwirksamer Stoffe.
Leitung des Fachausschusses Reinraumtechnik im VDI.

Seit den 90er Jahren: Arbeiten für die europäische (CEN/TC 243) und internationale (ISO/TC 209) Reinraumnormung sowie die Internationale Gesellschaft für Reinraumtechnik (ICCCS).
Seit 2004 selbständiger Berater für GMP und Reinraumtechnik.

1996: Verleihung des „Letter of Appreciation“ durch ICCCS. 1997 Verleihung des Wallhäußer-Preises und 1999 der Ehrenmedaille des VDI. 2002 Herausgabe des Handbuchs „Reinraumtechnik“ bei Springer/VDI. 2009 Herausgabe von „Projektplanung Reinraumtechnik“ (Hüthig/VDE).

Was wollten Sie als Kind werden?
Mein erster Berufswunsch war „Automechaniker“! Auf meinem Schulweg stand ich immer wieder lange vor einer Werkstatt und schaute bei den Arbeiten zu. Es hieß, ich hätte versucht, dabei zu helfen und dafür auch größere Verspätungen auf dem Heimweg von der Schule in Kauf genommen.

Welches war Ihr erstes Auto?
Ein Mercedes-Benz 170 SD, Baujahr 1954, den ich 1963, während meiner Militärzeit in München, gekauft habe – allerdings ohne zu wissen, auf welche Kilometerleistung es ein Taxi in 9 Jahren bringt. Dafür bot der Wagen dann hinreichend Gelegenheit, ein Auto nicht nur von innen sondern auch von unten kennenzulernen.

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?
Auf die Benutzung von Abkürzungen, auf das Überwinden von Vorurteilen, auf das Erzielen von Einverständnis mit anderen, um gemeinsam Unternehmen zu starten und gegen Widerstände erfolgreich abzuschließen

Welche technische Leistung bewundern Sie am meisten?
Jede technische Leistung, die physikalisch-technische und ästhetische Erfordernisse in Einklang bringt, wie zum Beispiel beim Bau von Musikinstrumenten oder in der Architektur.

Worüber können Sie sich freuen?
Über Entdeckungen aller Art: Über eine gut gelungene Reparatur ebenso wie über eine gute Lösung für beliebige andere Fragen.

Mit wem würden Sie gerne einen Monat lang tauschen?
Mit einem Wanderer auf der Via de la Plata (Sevilla-Santiago)

In welchem Land hätten Sie gerne einen Zweitwohnsitz?
Ich bin im Grunde lieber unterwegs, als dass ich wohne. Mir reicht daher ein einzelner Wohnsitz, von dem aus ich immer dorthin reise, wo ich gerne sein möchte.

Wem wären Sie gerne begegnet?
Georg Forster, dem naturhistorischen Berichterstatter der 2. Weltreise von Kapitän Cook.

Welches Buch würden Sie derzeit empfehlen?
Das, das ich gerade lese: Patrick Leigh Fermor: Die Zeit der Gaben (Wanderung Hoek van Holland - Konstantinopel in 1933/1934)

Was ist ihr Lieblingsessen?
Immer das, woran ich mich gerade versuche - heute: Mangold-Risotto

Was ist Ihre Lieblingsmusik?
J.S.Bach, Suiten für Violoncello 1-6

Was war der beste Rat, den Sie je bekommen haben?
Bei einem Vorhaben nicht nach jemand anderem Ausschau zu halten, der/die es machen könnte, sondern die Sache nach Möglichkeit gleich selbst anzugehen.

Haben Sie ein Motto?
Rom wurde nicht an einem Tag gebaut!

Stand: 07-2011


Dr. Lothar Gail

GMP - Reinraumtechnik

Humboldtstr. 32, D 65189 Wiesbaden
Tel. +49 611 9003991, Fax +49 611 9003992
lothar.gail@kcfn.de